AGB

/AGB
AGB 2018-05-15T21:24:56+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundlage, Anerkennung

Jeder Vertragsabschluss bzw. Vermietung erfolgt ausschließlich zu folgenden Bedingungen:
Der Veranstalter/Mieter erkennt diese durch seine Schriftliche Auftragsbestätigung an. Alle vom Vertrag abweichenden Bedingungen haben ausdrücklich keine Gültigkeit. Der Vermieter ist berechtigt, im Einzelfall vom Vertrag kurzfristig zurückzutreten, wenn berechtigte Zweifel an der Liquidität des Mieters bestehen oder andere Umstände bekannt werden, die vermuten lassen, dass der Vertrag von Seiten des Veranstalters/Mieters nicht ordnungsgemäß erfüllt werden kann. In diesem Falle ist ein Schadensersatzanspruch dem Vermieter gegenüber ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 2 Angebote, Kaution, Bezahlung

Alle unterbreiteten Angebote sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Ein rechtsgültiger Vertrag kommt erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung zustande. Die Zahlungsweise wird in der Auftragsbestätigung festgelegt, wobei Neukunden immer Vorauskasse leisten müssen. Erstkunden haben ebenso einen gültigen Personalausweis vorzulegen.

§ 3 Miet-/ Veranstaltungsdauer

Die Mietdauer beträgt mindestens einen Tag. Die im Vertrag vereinbarte Dauer ist unbedingt einzuhalten, da bei eigenmächtiger Verlängerung die tatsächlich entstandenen Kosten berechnet werden, mindestens jedoch wird ein Betrag in Höhe eines Tagespreises zusätzlich berechnet. Dem Mieter bleibt der Nachweis offen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

§ 4 Pflege und Bewachung des Mietequipments ohne Personal

Folgender Abschnitt bezieht sich ausschließlich auf das Mieten von Equipment ohne eine durch die Firma FD Sound Systems personell durchgeführte Betreuung. Die Mietgegenstände sind nach Ablauf der Mietzeit dem Vermieter ins Lager Burkardstraße 13/1 in 78628 Rottweil in sauberem, geordnetem und einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Der Mieter verpflichtet sich, mit den an Ihn verliehenen Geräten samt Zubehör sorgsam umzugehen und diese nur für den vorgesehenen Zweck zu verwenden. Für Beschädigungen haftet der Mieter in vollem Umfang (z.B. durch Transportschäden, Umfallen, Überlastung, Überspannung, Witterungseinwirkungen, Beschädigung durch Einwirkung Dritter, etc.). Gleiches gilt für den Verlust von Geräten. Diese Haftung beginnt bei der Übergabe des Mietequipments an den Mieter und endet bei der Rückgabe der gesamten Geräte an den Vermieter und nach deren Überprüfung. Werden Geräte ohne Personal der Firma FD Sound Systems angemietet, so ist der Mieter für das einhalten sämtlicher Sicherheitsrichtlinien wie z.B. der UVV und VDE verantwortlich.

§ 5 Witterungseinflüsse

Bei Veranstaltungen, die außerhalb geschlossener Räumen stattfindet, sorgt der Veranstalter/Mieter für einen angemessenen Schutz aller firmeneigenen Geräte vor Witterungseinflüssen wie z.B. Regen, Sturm, Tau, Frost etc. durch geeignete Überdachungen und Absicherungen. Dieses kann auch durch den Vermieter gegen Berechnung der Kosten erfolgen. Schäden, die in Folge unzureichender Überdachungen oder Absicherungen durch Witterungseinwirkungen an den Geräten entstehen, sind vom Veranstalter/Mieter in vollem Umfang zu ersetzen. Ferner trägt er die Kosten für die Anmietung von Ersatzgeräten.

§ 6 Dimensionierung

Der Vermieter wird den Mieter beraten, was die Auswahl und Dimensionierung der Geräte für seinen Anwendungsfall betrifft. Schäden, die aufgrund zu geringer Dimensionierung durch den Veranstalter/Mieter und damit verbundener Überlastung – insbesondere bei Beschallungsanlagen – entstehen, sind in vollem Umfang vom Veranstalter/Mieter zu ersetzt. Ebenso wurde der Veranstalter/Mieter auf alle Richtlinien wie z.B. die Belastbarkeit von Traversen hingewiesen.

§ 7 Melden von Schäden und Verlust

Der Veranstalter/Mieter verpflichtet sich sowohl alle Störungen und/oder Schäden, die während der Mietzeit auftreten als auch den Verlust von Mietgegenständen sofort dem Vermieter zu melden. Der Diebstahl der Geräte ist ferner unverzüglich bei der nächsten Polizeidienststelle zu melden.

§ 8 Entgegennahme der Geräte

Der Veranstalter/Mieter sollte sich von dem funktionstüchtigen Zustand der Geräte und deren Zubehör vor der Übernahme am Auslieferungsort überzeugen. Macht er hiervon keinen Gebrauch, so erkennt er die Ordnungsmäßigkeit und Funktionstüchtigkeit der Geräte und deren Zubehör ausdrücklich an. Die Übernahme gilt als Bestätigung des einwandfreien Zustandes und der Vollständigkeit der Geräte. Sollten Defekte an einem Gerät oder an mehreren Geräten vor der Übernahme festgestellt werden, hat der Veranstalter/Mieter das Recht auf äquivalenten Ersatz zu bestehen.

§ 9 Reservierungen

Eine Reservierung erfolgt dann, wenn ein durch die Firma FD Sound Systems erstelltes Angebot schriftlich bestätigt wird und der Kunde eine Auftragsbestätigung erhalten hat.

§ 10 Stornierung

Bei Stornierungen durch den Veranstalter/Mieter von bereits erteilten Aufträgen, muss dieser folgende Beträge ersatzweise zahlen:
Bei Stornierungen bis zu 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: 25% des festgehaltenen zu zahlenden Endbetrages.
Bei Stornierungen bis zu 5 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: 50% des festgehaltenen zu zahlenden Endbetrages.
Bei Stornierungen bis zu 3 Tagen vor Veranstaltungsbeginn: 75% des festgehaltenen zu zahlenden Endbetrages.
Bei Stornierung an den vereinbarten Miettag: 100% des festgehaltenen zu zahlenden Endbetrages.

§ 11 Eigentum der Firma FD Sound Systems

Alle vermieteten Geräte und deren Zubehör bleiben uneingeschränktes Eigentum der Firma FD Sound Systems. Jede Weiterveräußerung ist unzulässig. Dies gilt ebenso, wenn gegen den Veranstalter/Mieter Mahnverfahren, Pfändungen o.ä. vollstreckt werden.

§ 12 Reinigung der Mietgegenstände

Die angemieteten Geräte, Kabel etc. sind vom Mieter in einem einwandfreien, geordneten und gesäuberten Zustand zurückzugeben. Sollten Reinigungsnachbesserungen durch den Vermieter bei notwendig sein, so fallen pro Kabel Gebühren von je 2,00€ netto und je Geräte Gebühren von je 7,50€ netto je Gerät an. Bei stärkeren Verschmutzungen wird der tatsächliche Aufwand berechnet.

§ 13 GEMA-Gebühren

Da GEMA-Gebühren überall dort entstehen, wo Firmen und Veranstalter durch Mehrwert der Musik Umsatzerhöhungen erzielen wollen, ist die Firma FD Sound Systems von allen eventuell anfallenden Zahlungen der GEMA-Gebühren ausgeschlossen. Das bedeutet der Veranstalter hat sich eigenständig um die Anmeldung sowie die Begleichung der GEMA-Gebühren zu kümmern. Sollten Playlisten der Veranstaltung für die GEMA benötigt werden, so können diese bei uns (sofern die Musik von uns war) auf Nachfrage angefordert werden.

§ 14 Gebrauchtverkauf (B2B)

Für alle gewerblichen Kunden besteht für den Kauf von Gebrauchtware keine Gewährleistung und Garantie. Eine Rücknahme kann nach Absprache, sowie eingehender Prüfung und einem Preisabschlag erfolgen.

Stand: 12/2011